Ratzinger wie er leibt und lebt. Irgendwie biegt er sich doch alles nach seinen Dogmen zurecht. Aber was er jetzt verlautbart ist geradezu grotesk:

Auf dem Weg nach Afrika hat sich Papst Benedikt XVI. erstmals direkt zum Thema Kondome geäußert – und erklärt, ihre Verwendung verschlimmere das HIV-Problem, statt es zu lösen. Helfen können aus Sicht des Kirchenoberhauptes dagegen ein „spirituelles Erwachen“ und „Freundschaft für die Leidenden“.

Rom – Enthaltsamkeit. Das ist die Antwort des Vatikan auf die Frage nach einem wirksamen Mittel gegen die Immunschwächekrankheit Aids. Erstmals hat sich der Papst nun im Zusammenhang mit der Krankheit ausdrücklich zum Gebrauch von Kondomen geäußert – und rät davon ab. Kondome können nach Ansicht von Benedikt XVI. das Aids-Problem nicht lösen. „Ihre Benutzung verschlimmert vielmehr das Problem“, sagte das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche am Dienstag an Bord seines Flugzeugs auf dem Weg nach Afrika. Die Lösung liege vielmehr in einem „spirituellen und menschlichen Erwachen“ und der „Freundschaft für die Leidenden“.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,613810,00.html

Hallo Papst, hier Erde, bitte kommen!

0 Responses to “Wir sind absurd! Papst: „Die Benutzung von Kondomen verschlimmert das Aids-Problem“”

Schreibe einen Kommentar