Wie sagte doch mein Kommunikationswissenschaftsprofessor Prof. Maletzke immer: Wissenschaft ist immer nur der gegenwärtige Stand des Irrtums. Ein Beispiel:

UPDATE (7.5.)

Seit etwa einer Woche gibt es zunehmend Verlautbarungen US-amerikanischer Wissenschaftler und Institute, die der offensichtlichen Realität Rechnung tragen: Die Erderwärmung macht erst einmal Pause – “zunächst für so zehn bis 20 Jahre”. Die Katastrophen sind vorerst abgeblasen.

Die Forscher des Hamburger Max-Planck-Institutes sowie des Kieler Leibniz-Institutes mit Mojib Latif an der Spitze, haben soeben im Wissenschaftsmagazin “Nature” (Bd. 453, S. 84) verkündet:

„Unser Modell sagt voraus, dass in Mittel- und Nordeuropa die Temperaturen um ein Zehntel Grad sinken” (Leipziger Volkszeitung 3/4. Mai 2008).

Aha. Kann es nicht sein, dass das Modell von vorneherein falsch war und man es jetzt erst einsieht?

Kälterekord lässt Eisdecke wachsen

21. April 2008 Die Tiefsee der Antarktis ist nach jahrelanger Erwärmung wieder kälter geworden. Dies teilte das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) am Montag als Ergebnis einer zehnwöchigen Expedition des Forschungsschiffes „Polarstern“ im Südlichen Ozean mit. Gleichzeitig zeigten Satellitenaufnahmen die höchste Ausdehnung der Eisdecke im antarktischen Sommer seit Aufzeichnungsbeginn.

Ob es eine Trendwende oder ein Ausreißer ist, sollen weitere Untersuchungen zeigen. Das 58-köpfige Team der „Polarstern“-Expedition untersuchte gut zehn Wochen lang Meeresströmungen sowie die Temperatur-, Salzgehalts- und Spurenstoffverteilung im Meerwasser der Antarktis. „Seit Ende der 80er Jahre ist bei solchen Untersuchungen festgestellt worden, dass es in der Tiefsee immer wärmer geworden ist“, sagte Expeditionsleiter Eberhard Fahrbach der AP und fügte hinzu. „Jetzt ist der Trend gebrochen.“

http://www.faz.net/s/Rub9FAE69CECEA948EAAFE2806B54BF78AA/
Doc~EBD6B1BBA4D384304AEC99CC198C1FFBA~ATpl~
Ecommon~Scontent.html

Das passt doch so gar nicht in die Klimahysterie? Die Polkappen sollten doch schmelzen? Die waren doch schon so gut wie weg? Die Eisbären ertrinken doch? Oder wirken unsere Feinstaubplaketten doch so schnell? (ätz!). Aber halt: Wir könnten doch die armen Eisbären jetzt schnell an den Südpol verfrachten….so mit Greenpeace-Segel(!)-Schiffen. Und Siegmar Gabriel als Kapitän. Mit Knut und Wilbär und Claudia Roth als Bärenmutti – Süüüß!

Denn sie wissen eben nichts. Sie erstellen nur Hypothesen, die die Realität immer wieder widerlegt. Oder was sagen die Modelle der Klimakatastrophenpropheten jetzt? Errare humanum est. Sic!

0 Responses to “Was, kein Klimawandel mehr?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.