Mit gefälschten E-Mails unter dem Absender des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWI) versuchen Unbekannte derzeit, an die Kreditkarteninformationen von Bürgern zu kommen. Davor hat das Ministerium am Donnerstagabend in Berlin gewarnt.

Die gefälschte Mail kommt angeblich von dem Absender „admin(at)bmwi.de“ oder von einem ähnlichen Absender. Bei Angabe der Kreditkartendaten wird darin eine Steuerrückerstattung in Aussicht gestellt. Klickt man auf einen Link in der Mail, erscheint eine ausländische Internetseite, die der offiziellen Webseite des BMWi täuschend ähnlich ist. Hier wird zur Eingabe von persönlichen Daten und der Kreditkartennummer aufgefordert. Das Ministerium hat die Strafverfolgungsbehörden eingeschaltet, um die gefälschte Seite so schnell wie möglich aus dem Netz nehmen zu lassen.

gefunden auf http://www.stuttgarter-nachrichten.de/stn/page/detail.php/1485572

0 Responses to “Warnung vor gefälschten E-Mails”

Schreibe einen Kommentar