Ein Istanbuler Gericht ließ den Zugang zur Online-Videoplattform YouTube aus der Türkei sperren, nachdem ein griechischer Nutzen den türkischen Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk in einem Clip beleidigte.

Vor wenigen Tagen veröffentlichte der griechische Nutzer „Stavreatos“ einen halbminütigen Clip, auf dem Atatürk mit rosa Wangen dargestellt wird und verkündet: „Ich bin der Vater der schwulen Türken.“

Rund 220.000 Protestbotschaften seien nach dem Werk von „Stavreatos“ bei YouTube eingegangen, meldeten türkische Zeitungen. Einige Medien in der Türkei riefen ihre Leser und Zuschauer auf, sich an den Protesten zu beteiligen, und veröffentlichten sogar englischsprachige Muster-Briefe, die an YouTube geschickt werden sollten.
Doch auch die Amateur-Videoproduzenten in der Türkei blieben nicht untätig. Sie veröffentlichten auf YouTube Hassbotschaften an „Stavreatos“, der mitunter sogar mit dem Tod bedroht wurde.

Der Streit auf YouTube rief die türkischen Behörden auf den Plan: Die Beleidigung von Atatürk ist in der Türkei strafbar. Auf Antrag eines Staatsanwalts entschied ein Istanbuler Gericht deshalb, dass türkische Computernutzer vom Anblick des Staatsgründers mit rosa Wangen geschützt werden müssten und ordnete die Sperrung von YouTube in der Türkei an.

Wie lange die Türken auf YouTube verzichten müssen, stand am Mittwoch nicht fest.

http://www.dolomiten.it/nachrichten/artikel.asp?ArtID=89835&KatID=e

0 Responses to “Türkei sperrt YouTube”

Schreibe einen Kommentar