Eine Meldung macht die Runde, Zehntausende sympathisieren, facebook Unterstützer-Gruppen werden gegründet: Der finnische Nachrichtensprecher Kimmo Wilska machte in einer englischsprachigen Nachrichtensendung des staatlichen finnischen Fernsehens YLE eine Schlussaufheiterung der besonderen Art:

[youtube 1wk2ZQ3SLcY]

YLE war not amused und feuerte kurzerhand den Anchorman, der auch schon mit einer pro Kannabis-Kampagne aufgefallen und sich auf den Listen der Linken als Kandidat zur Wahl gestellt hatte. Da der Scherz aber lustig ist, sammelte sich im Web alsbald eine riesige Unterstützerbewegung für Wilska – mit zehntausenden Mitgliedern in seiner Facebook-Gruppe. Mal sehen, ob der Mann seinen Job zurück erhält. Kult ist er jetzt schon.

Darf man das? Ich antworte mit Harald Schmidt: „Man darf nicht nur, man muss.“

0 Responses to “Bier-Witz in den News?”

Schreibe einen Kommentar