In Zeiten der bevorstehenden Euro-Krise eine kleine Erinnerung: Im Herbst 1991 rutschte Finnland in eine tiefe Rezession. Noch am 14.11. versicherte der damalige Finanzminister Iiro Viinanen in den Hauptnachrichten des Fernsehens: „Die Mark wird nicht abgewertet“. Am nächsten Morgen hatte die Währung 15% ihres Wertes verloren. In der Folge stieg die Arbeitslosigkeit innerhalb von Monaten von 6 auf 20% und 40% aller Kleinunternehmen des Landes waren insolvent (meines und das meines Vaters inklusive), weil das Bankensystem nur noch Kredite in Fremdwährungen ausgegeben hatte. 90% aller Banken des Landes gingen Pleite, Sparkassen genauso wie öffentliche Institute.

Lektion: Traue niemals den Aussagen eines Finanzministers. Niemals.

About the author

Markus 409 posts

0 Responses to “Lektion 7: Die Glaubwürdigkeit von Finanzministern”

Schreibe einen Kommentar