Ein Beispiel für unsere irrwitzige Bürokratie gefällig? Man könnte darüber lachen. Wenn’s denn nicht so traurig wäre – denn diese Gesellen werkeln bei uns überall und jeden Tag.

Schildbürgerstreich: Stadt stellt Straßenschild (erneut) falsch auf

UHLBACH: Nach Unfall wird altes Schild „Hinter der Kelter“ erneuert

(ale) – Bei einem Unfall wurde das Straßenschild der Trollingerstraße und der Straße „Hinter der Kelter“ umgefahren. Nun hat die Stadt das Verkehrszeichen direkt neben dem Weinbaumuseum erneuert. Aber wie zuvor zeigt es für den Bereich Hinter der Kelter in die falsche Richtung – zum Ärger der Uhlbacher.

http://www.untertuerkheimer-zeitung.de/lokales/cannstatt/Artikel501765.cfm

Wie sagte Klaus Kinkel immer: „Herr, lass Hirn raa.“ Immerhin will die zuständige Behörde jetzt „prüfen“, ob man das Schild auch so aufstellen kann, dass es in die richtige Richtung zeigt.

Das ist Deutschland und seine Bürokratie im Jahre 2009.

q.e.d.

About the author

Markus 411 posts

0 Responses to “Schilda in Stuttgart”

Schreibe einen Kommentar