Hier auf Besserland.de werde ich, Markus Lochmann, einen gesellschaftspolitischen Text als Weblog veröffentlichen. Sie können die Entstehung eines Buchtextes also quasi „live“ beobachten*.

Warum Besserland.de? Nun, in Zeiten gesellschaftspolitischer Desillusion, Politik- und Politikerverdrossenheit, in Zeiten der Kommerzialisierung nahezu aller Lebensbereiche und in Zeiten zunehmender Bedrohungen, scheinen politische Ideenlosigkeit, Reaktionspolitik und Phantasielosigkeit den Alltag des Politischen zu bestimmen.

Weil aber das Zusammenleben der Menschen nicht ohne die Idee der Gemeinschaft, nicht ohne das geistige Fundament der Ideologie gelingen kann, auch in Zeiten des Egozentrismus nicht, werde ich diesen Text verfassen.

Ich plädiere für ein besseres Zusammenleben. In Freiheit, die wir verteidigen müssen. Im Bewußtsein einer Wertebasis, die in Jahrhunderten erkämpft worden ist – mit einem unermesslichem Preis. Die Grundlagen dieser Werte werde ich analysieren und gleichzeitig eine logisch sinnvolle Fortsetzung der politisch-philosophischen Freiheitsdebatte beginnen.

Als Grundgerüst in dieser Diskussion dient immer das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, seine Werte und seine Normen, zu denen ich stehe. Dieser Text soll keinerlei Anleitung oder Anweisung darstellen – ich möchte einen Entwurf skizzieren, Argumente in den fiktiven Ring werden und mit meiner Sprache polarisieren.

Ich bin mir bewußt, daß meine Standpunkte nicht jedem gefallen werden. Aber zur politischen Kultur gehört auch die Toleranz gegenüber dem Unbequemen.

Als Leitmotiv bemühe ich den Zyniker Voltaire, dessen bittere Ironie heutzutage mit Sicherheit in vielen Punkten politically incorrect wäre : „Ich teile Ihre Meinung nicht im Geringsten – aber ich würde bis zum Tode kämpfen für Ihr Recht, sie sagen zu dürfen.

Stuttgart, Anfang 2007

Markus Lochmann

*Die einzelnen Kapitel des Textes werden als Blog-Kategorien nach und nach erscheinen. Fertige Kapitel werden als *fertig* gekennzeichnet. Ansonsten ist dieser Text stetig „im Fluß“. Es gibt keine Termine – ich schreibe an dem Text, wenn ich Zeit dazu habe.